März, Volker
Vom Sein und Machen was man ist
ISBN 3-9808812-2-9
Gebunden
144 Seiten, 15 schwarz-weiß und 137 farbige Abbildungen
1. Auflage 01.2005

24,00 Eur[D]

Im heutigen Kunstbetrieb, der die vermeintlich sicheren Definitionen des Kunstwerks außer Kraft setzt, ist Volker März ein agent provocateur: »Für mich gibt es keine Kunst! Kunst ist, sich im Kopf ein Gegenüber zu schaffen.«
Seine Ausstellungen, besser vielleicht, seine Interventionen finden häufig an Orten statt, in denen bildende Kunst nicht immer selbstverständlich präsentiert wird, wie z.B. im Deutschen Hygiene-Museum Dresden oder in der Hörsaalruine der Charité. Das Medium dieser Interventionen sind kleine Tonfiguren. März breitet sie aus wie Gedanken, die in den jeweils örtlichen Kontexten zugespitzt erscheinen, immer aber auf den Geist des Ortes reagieren. Ebenso zwangsläufig wie beabsichtigt führen diese inszenierten Interventionen zu Irritationen, die er durch eigene Texte oder auch Performances noch weiter intensiviert.
Volker März´Tonfiguren sind Alter-Egos des Künstlers und zugleich allegorische Miniaturen, fordernd und versöhnend zugleich.
Volker März, 1957 in Mannheim geboren, lebt und arbeitet in Berlin.

Im Bücherkorb


graef verlag

Hertastr. 8 · 90461 Nürnberg · Tel. 0911 478 03 80 · Fax 0911 478 0379 · www.graef-verlag.de · info@graef-verlag.de